Besucherzähler

Heute 33

Gestern 233

Woche 920

Monat 6065

Gesamtzugriffe 255446

Auch im Feuerwehrbezirk wurde auf Unterabschnitts-, Abschnitts- und Bezirks-Ebene am Samstag neu gewählt. Coronabedingt gab es auch hier keine Wahlversammlung bzw. den Bezirksfeuerwehrtag. In einem gut organisiertem Wahl-System konnten in der Pielachtalhalle in Obergrafendorf alle Kommandanten und Stellvertreter ihre Stimme abgeben. Am Ergebnis gab es wie erwartet keine Überraschungen:

  • Unterabschnitt: Thomas Hell

  • Abschnitt: Helmut Czech und Stv. Rudi Singer

  • Bezirk: Georg Schröder und Stv. Max Ovecka

2021 02 20 Jugend 1Einen interessanten Vormittag verbrachte die FF-Jugend und Kinderfeuerwehr heute im Feuerwehrhaus. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen erkundeten wir gemeinsam das neue Feuerwehrauto und die darin enthaltenen Geräte, auch als Vorbereitung für den bevorstehenden Wissenstest. Die Knotenkunde stand ebenfalls wieder auf dem Programm.

2021 02 19 VU L100 2Erneut gab es einen Unfall auf der "Radlberger Kreuzung". Zwei PKW waren im Kreuzungsbereich zusammengestoßen - verletzt wurde dabei zum Glück niemand.

 

Nachdem coronabedingt erneut nur eine kleine "Einsatzgruppe" alarmiert wurde, rückte man unverzüglich mit 14 Mann und 3 Fahrzeugen aus.

 

2021 02 19 ASDiese Woche stand der Atemschutz als Ausbildungsschwerpunkt auf dem Programm. Dabei ging es um die Handhabung der neuen 300-bar-Atemschutzgeräte, aber auch die Bewegungslosmelder ("Totmannwarner") und der mobile Rauchverschluss wurden ausgetestet. Jeder Atemschutz-Träger konnte dann einen Parkour mit den neuen, besonders leichten Geräten absolvieren. Auch das Handfunkgerät unter Atemschutz wurde beübt.2021 02 19 AS2

 

Nebenbei konnten wieder ein paar Fahrerschulungen mit dem HLFA 3 und VFA absolviert oder einige neue Geräte, wie die Hebekissen, ausprobiert werden.

 

Die Übung fand an 2 Tagen jeweils im Stundentakt statt, um die maximal anwesende Personenzahl möglichst gering zu halten.

2021 02 11 Fuhrpark1Nachdem unsere zwei alten "Rüst" (KRF-B) und "Tank" (TLF 2000) ausgemustert und verkauft wurden, ist unser 2019 beschlossenes Fahrzeugkonzept nun abgeschlossen und fertig umgesetzt.

 

Unser Fuhrpark umfasst somit diese vier Einsatzfahrzeuge:

2021 02 06 Uebung1Nachdem bei den Fahrerschulungen letzte Woche der Pumpenbetrieb theoretisch besprochen wurde, konnte die Einbaupumpe des HLFA 3 am Samstagnachmittag in der Praxis in Kleinstgruppen beübt werden.2021 02 06 Uebung2 Dazu wurde einmal die Wasserversorgung über das Hydrantennetz und einmal über eine Tauchpumpe im Schmutzwasserbetrieb hergestellt.

 

Außerdem wurde von jedem Kameraden einmal die Seilwinde in Betrieb genommen und das KLF-W ein Stück weit gezogen.

 

Am Vormittag wurde übrigens unser alter "Tank" - TLF 2000 von einer Feuerwehr aus Ungarn abgeholt.

Heute ist unser 35-Jahre alter "Rüst" (KRF-B) abgeholt worden. Er findet bei einem Sammler in den Niederlanden eine neue Unterkunft. Wir danken für die jahrelangen, zuverlässigen Dienste, die er geleistet hat und wünschen ihm noch viele, viele Jahre im Feuerwehr-Ruhestand.

 

Bereits am Samstag wird der "Tank" (TLF) von einer ungarischen Feuerwehr abgeholt und wird dort noch weiterhin seinen Dienst zum Wohle der Bevölkerung verrichten.

2021 02 02 Verkauf KRF 12021 02 02 Verkauf KRF 22021 02 02 Verkauf KRF 3

Seit Jahresbeginn wurden bereits über 1.000 Arbeitsstunden geleistet. Erbracht u.a. durch Online-Mitgliederversammlung, Online-Feuerwehrjugendstunden, Online-Schulungen, Kommando-Besprechungen, 5,5-Tonnen-Führerscheinausbildung, Einschulungen auf das HLFA 3 aber auch Einsätze. 2021 musste bereits zu 6 Einsätzen ausgerückt werden - was auch zeigt, dass die Schulungen und Übungen wichtig sind und wir hoffentlich bald wieder "normale" Übungen abhalten können.

 

Außerdem werden wir bald den 250.000sten Zugriff auf unserer Homepage verzeichnen - seit dem ersten Eintrag im Dezember 2015 sind das ca. 150 Zugriffe pro Tag!

2021 02 01 VU L100 1Innerhalb von 2 Tagen wurden wir kurz vor Mittag erneut zu einem Verkehrsunfall gerufen. Unser Fahrmeister und Ehrenbrandinspektor hat von seinem Garten aus einen Unfall auf der "Radlberger Kreuzung" wahrgenommen und den Kommandanten verständigt. Dieser alarmierte - CoV-bedingt - wiederum eine kleine Gruppe mittels BlaulichtSMS. Rasch rückten wir mit 4 Einsatzfahrzeugen und 9 Mann zum Unfallort aus.

2021 01 30 VU L100 1

Die letzten Fahrerschulungen waren gerade einmal eine halbe Stunde vorbei, Kommandant und Stellvertreter befanden sich auf dem Dach des HLFA 3, um noch die letzten Geräte einzuräumen, als per Telefon die BAZ St. Pölten anrief. "PKW im Graben, L100" lautete die Meldung. Da sich noch einige Kameraden von den Fahrerschulungen und Umbauarbeiten des alten KRF und TLF im FF-Haus befanden, konnten man unverzüglich mit 12 Mann und 3 Fahrzeugen - darunter natürlich unser 3 Tage altes HLFA 3 - ausrücken.

FF-Einsätze in NÖ

Status des NÖ Alarmierungsnetzes

 

 

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

 

Müll-Abfuhrplan

gvu stpoelten

 

Wasserstände

Wasserstand und Hochwasser

 

 

Kontakte

kontakte