Aktuelles

Demnächst

 

Aug./ Sept.:

"Floriani-Sammlung" bei unseren unterstützenden Mitgliedern

 

weitere Termine

"Unter dem Motto „Deine Gesundheit für unsere Sicherheit!" wurde die Atemschutzuntersuchung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes reformiert und ist dadurch ab sofort einfacher, billiger und trotzdem sicherer":

In der Dienstanweisung 1.5.3 ist die Tauglichkeitsuntersuchung ab 1.1.2017 für Atemschutzgeräteträger neu geregelt:

Neben der allgemeinen Einsatz- sowie Atemschutztauglichkeit muss jeder AtemschutzgeräteträgerIn an einer wiederkehrenden Vorsorgeuntersuchung teilnehmen und einen jährlichen Leistungstest absolvieren (den der FMD oder andere Personen abnehmen können) je nach Alter sind weitere Schritte vorgesehen:

 

* Jährlicher Leistungstest

Für den jährlichen Leistungstest kann aus 3 Arten gewählt werden:

 

Fahrrad:

* ohne EKG

* ohne Blutdruckmessung

* 175 Watt über 6 Minuten bei 60 U/min

* Aufsicht von FMD

 

Cooper Test:

* 12 Minuten Laufen

* alters- und geschlechtsabhängiges Leistungsziel (im Einsatzfall bedeutungslos):

   männlich:

   15-16 Jahre: 2300 m

   17-20 Jahre: 2500 m

   20-29 Jahre: 2200 m

   30-39 Jahre: 1900 m

   40-49 Jahre: 1700 m

   50-65 Jahre: 1600 m

   weiblich:

   15-16 Jahre: 1700 m

   17-20 Jahre: 1800 m

   20-29 Jahre: 1800 m

   30-39 Jahre: 1700 m

   40-49 Jahre: 1500 m

   50-65 Jahre: 1400 m

 

Finnen-Test (in Finnland entwickelt):

* vollständige Einsatzbekleidung

* mit Pressluftatmer

* unabhängig von Alter und Geschlecht

* 5 Stationen

 

* insgesamt 14,5 Minuten

* verbleibende Zeit bei einer Station dient zum Ausrasten vor der nächsten Station (bedeutet: der gesamte Test muss in 14,5 Minuten abgeschlossen sein, keine Pause zwischen der Stationen)

 

* Station 1: Gehen mit und ohne Kanistern

   eine Wegstrecke von 100 m

   direkt anschließend weitere 100 m mit 2 Kanister zu je 16,6 kg (z. B. Schaummittelkanister)

   Zeitlimit 4 Minuten

* Station 2: Stiegen steigen

   90 Stufen hinauf

   90 Stufen hinunter

   Höhenunterschied von 20 Meter

   Stufenhöhe 18 bis 22 cm

   Zeitlimit 3,5 Minuten

* Station 3: Bewegen eines liegenden LKW-Reifens mittels Hämmern

   betonierte ebene Fläche

   Distanz über 3 m

   Hammer 6 kg

   Reifen (47 kg, Höhe 25 cm, Durchmesser 1 m)

   Zeitlimit 2 Minuten

* Station 4: Unterkriechen - Übersteigen von Hindernissen

   Länge der Bahn 8 m

   3 Hindernisse

   Hindernishöhe 60 cm (z. B. gerollter Schlauch + Verkehrsleitkegel und darüber eine Latte)

   Abstand der Hindernisse 2 m

   Breite der Hindernisbahn 2 m

   2 Wendebojen (jeweils 2 m vor dem ersten Hindernis auf jeder Seite

   Durchlaufen von 3 Runden

   Zeitlimit 3 Minuten

* Station 5: C-Druckschlauch einfach rollen

   Rollen von einem C52-Druckschlauch (15 m)

   Während des Rollens darf sich die andere Kupplung nicht von der Stelle bewegen

   Zeitlimit 2 Minuten

 

* Medizinischer Fragebogen

Je nach Alter ist im Abstand zwischen 1 bis 5 Jahren ein Fragebogen auszufüllen

1. Stufe:

   * Diabetes Mellitus

   * art. Hypertonie (RR>140/90 mmHG)

   * Untergewicht (BMI < 18,5)

   * KHK, Klappenerkrankung, Rhythmusstörungen

2. Stufe

   < 40 Jahre: falls kein Ausschluss zum FARZT

   > 40 Jahre: alle 10 Jahre Risikoscore: <=3% --> FARZT

   > 40 Jahre: alle 10 Jahre Risikoscore: >3% --> weitere Untersuchungen

Weitere Ausschlussgründe für ASTG

   * Atemwegserkrankungen (FCV < 40%)

   * Epilepsie und andere neurologische und psychische Erkrankungen

   * (un)korrigierter Fern (>0,5) - und lesen des Manometers

   * Ohren (Flüstern 6 m)

   * Orthopädie (deutl. Bewegungseinschränkung)

   * Alkohol-Drogenabhängigkeit

   * Schwangerschaft

 

* Vorsorgeuntersuchung

Bei Mitgliedern über dem 18. Lebensjahr ist eine normale (von den Krankenkassen bezahlte) Vorsorgeuntersuchung zu machen.

   * Körperliche (klinische) Untersuchung

   * Blut- und Harnuntersuchung

   * Hör- und Sehtest

   * Zahnfleischerkrankung

   * Gynäkologische Untersuchung

   * ab dem 50. Lebensjahr: alle 10 Jahre eine Koloskopie (Darmspiegelung) zur Darmkrebsvorsorge, Stuhluntersuchung (Test auf okkultes Blut)

 

* Risikoberechnung

   alle 10 Jahre

   z. B. über Website: AGLA.ch oder HeartScore.org

 

* Facharzt-Untersuchung

Bei Risikoscore über 3 weitere Abklärung beim Facharzt:

   Alle Untersuchungen, die zur Tauglichkeitsbestätigung notwendig sind, müssen vom Feuerwehrmitglied beim Facharzt eingeholt werden (auch kostenlos???)

   * Ergometrie

   * Lungenfunktionstest

   * HNO

   * Augen

   * Orthopädie

   * etc.

 

Der (Feuerwehr-)Arzt bestätigt dann aufgrund der Fragebögen und Untersuchungsergebnisse die Tauglichkeit anhand von mehreren Formularen, die auch vom Kommandanten zu unterzeichnen sind (Schutz dieser höchst persönlichen und äußerst vertraulichen Daten ???)

 

Einfacher und billiger? - einfach zum Nachdenken ...

FF-Einsätze in NÖ

Status des NÖ Alarmierungsnetzes

 

Aktuelles Wetter

 

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Wetterradar

 

Müll-Abfuhrplan

gvu stpoelten

 

Wasserstände

Wasserstand und Hochwasser

 

FF-Logo

Feuerwehr Logo HZ

 

Kontakte

kontakte