Aktuelles

FF Fusion Friday 2019
Plakat2019 web

Demnächst

 

Plakate kleben

Mi., 20. März, 18:30 Uhr

 

FF-Versammlung

Fr., 22. März, 19:30 Uhr

(anschl. wird gegrilllt)

 

Gemeindeputztag

Sa., 23. März, 15 Uhr

 

weitere Termine

In „Eisenbinderparty-Woche“ Riesiges geleistet!

Mit einer Party hatte diese „Eisenbinderparty“ nur so viel gemeinsam, als alle mit großer Begeisterung dabei waren, denn diese verkündete "Eisenbinder-Party-Woche" hatte es wirklich in sich: in diesen 5 Tagen wurden von den Kameraden sagenhaft 367 Stunden mit Volldruck auf der Baustelle geleistet - organisatorische Arbeiten gar nicht berücksichtigt.

So wurde die Fundamentplatte des Vereinslager geschalt, das Eisen gebunden und betoniert (36 m³) und anschließend mit Hartkorn geflügelt - bei letzterer Arbeit unterstützt durch zwei Fachleute der Fa. Jägerbau. Als Schutz vor Rissbildung wurde die Oberfläche anschließend „unter Wasser gesetzt“, was überraschende Ausblicke ermöglichte!

Für die Fundamente im Bereich der Fahrzeughalle wurde die äußerst massiven Eisenkörbe der Fundamentarmierung gebunden (120 x 60 cm) und eingebracht, immerhin über 70 lfm, danach betoniert (68m³) und die notwendigen Steckeisen eingebracht.

Zudem wurde der 2. Teil der Schüttung im Bereich des Mannschaftstraktes und des östlichen Parkplatzes fertiggestellt um auch hier mit den Fundamentarbeiten beginnen zu können.

Auch die Abstellflächen entlang des Zuweges von der Fladnitz her wurden ausgekoffert, sodann der Weg und die Nebenfläche, die zukünftig als Parkplatz genutzt werden wird, fertig aufgeschüttet und verdichtet.

Kommandant Franz Holzmann ist mächtig stolz auf seine Kameraden: „Ein herzliches Danke für diesen tollen Einsatz!“

2016 07 08 Vereinsplatte i

Fototext (Vorschlag): Nein, die FF-Kameraden haben sich hier keinen Pool zum Abkühlen gebaut, sondern den geflügelten Beton unter Wasser gesetzt, um eine Rissbildung durch die große Hitze zu vermeiden

 

135 Jahre FF-Hain-Zagging

 

Die Geschichte der FF Hain-Zagging ist eine kurze oder lange, aber jedenfalls eine mit Zukunft:

1881 wurde die FF Hain gegründet, bereits 1912 wurde die FF Zagging eine Filiale der FF Hain, um ab 1953 als eigenständige Wehr den Dienst am Nächsten zu leisten.

Im Zuge der Planungsarbeiten am FF-Haus-Neubau der FF Zagging wurde die Idee von einem Zusammenschluss wieder aufgegriffen, 2015 die FF Hain in FF Hain-Zagging unbenannt und 2016 der Zusammenschluss auf Basis der Errichtung eines neuen FF-Gemeinschaftshauses umgesetzt.

So gesehen ist es egal, ob kurz oder lang, denn jedenfalls eine Geschichte mit Zukunft!

 

Dasselbe aber ausführlicher:

 

Der Weg zur erfolgreichen FF-Fusion

1881: Gründung der FF Hain

1912: FF Zagging Filiale der FF Hain

1951: Bau FF-Haus Zagging

1953: FF Zagging wird selbstständig

1981: Neues FF-Haus Hain wird eröffnet

2007: Zubau FF-Haus Hain wird eröffnet

2011: FF Zagging: Neubaukonzept fertig

 

2011: im Dezember wird bei der Ball-Komitee-Sitzung der Vorschlag einer Fusion der beiden Feuerwehren eingebracht und infolge die Neubauplanung des FF-Hauses Zagging (Eröffnung wäre 2013 geplant gewesen) gestoppt.

Die beiden Feuerwehren einigen sich darauf, die Fusion durchzuführen, allerdings nur mit der Errichtung eines neuen, gemeinsamen Feuerwehrhauses - nur dadurch ist eine völlige Gleichstellung beider Feuerwehren möglich.

Die Suche nach einem geeigneten - und vor allem verfügbaren - Standort zeigt sich als sehr schwierig und dauert letztendlich über 2 Jahre.

Am 15. Jänner 2012 (FF Zagging) bzw. 29. Jänner 2012 (FF Hain) wurde in geheimer Abstimmung die zukünftige Fusion der beiden Feuerwehren auf Basis der Errichtung eines gemeinsamen Feuerwehrhauses mit knapper Mehrheit beschlossen.

Am 11. Februar 2014 wurde in geheimer Wahl mit großer Mehrheit (55 ja zu 25 nein, 1 ungültige Stimme) die weitere Umsetzung des Neubauprojektes am nunmehrigen Standort an der L100 zwischen Kleinhain und Zagging beschlossen.

 

Damit begann die Umsetzung des Projektes:

2014:

10. April: erste Sitzung der Planungsgruppe

19. / 29. April / 20. Mai: Besichtigung FF-Häuser

23. April: Beginn der Konzeptplanung mit 3 Arbeitsgruppen

7. Mai: Konzepte: 2 Varianten werden weiter entwickelt

22. Mai: Einbindung anderer Vereine in Konzeptplanung - Planer Christoph Gaupmann

Anschließend weitere Entwicklung des Projektes

2015:

10. Juni: Präsentation des Projektes bei gemeinsamer FF-Versammlung

23. Juni: Präsentation vor dem Gemeinderat, Beschluss des GR für Grundstückskauf-Option

Anschließend: öffentliche Präsentationen

26. Juli: Beginn der Einreichplanung, Beginn der Finanzierungsverhandlungen

15. Dezember: Finanzierungszusage des Landes und der Gemeinde: Fusion ist fix, Grundstückskauf

2016:

10. Jänner: abschließende JHV-Versammlung der FF Zagging mit Überstellung der Mitglieder

17. Jänner: JHV der inzwischen umbenannten FF Hain-Zagging = Abschluss der Fusion

 

Danksagung

Die gemeinsame Feuerwehrplanungsgruppe bedankt sich bei der Gemeindeführung (Bgm. Gerhard Wendl, Vbgm. Daniela Engelhart) für die stets offene, zielorientierte und konstruktive Zusammenarbeit und dem Gemeinderat, beim Land NÖ für die großartige finanzielle Unterstützung, ohne die dieses Projekt nicht realisierbar wäre, sowie bei Christoph Gaupmann für die Planungsarbeiten, und bei Leopold Pasteiner, Karl Speiser und Ronald Kronawetter für die großartige beratende Tätigkeit.

 

Festakt beim Gartenfest

 

Nach der traditionellen Festmesse- zelebriert von Pfarrer H. Leopold - sprach Bgm. Gerhard Wendl der FF Hain-Zagging seinen Dank für den ehrenamtlichen Einsatz an den Gemeindebürgern und die stete Einsatzbereitschaft aus.

Bezirksfeuerwehrkommandant Georg Schröder sprach als Festredner im Rahmen des Festaktes der Wehr Hain-Zagging großes Lob und Dank für die Austragung der Bewerbe aus: Zagging war für dieses Wochenende die "Feuerwehr-Bezirkshauptstadt" - mit dem Bezirksfeuerwehrjugendbewerb am Freitag, 24. Juni, der Ehrung langjähriger verdienter Kameraden und dem Abschnittsleistungsbewerb am Sonntag, 26. Juni und verwies auch besonders auf das soziale und gesellschaftliche Wirken und Wesen, und die vorhandene Schlagkraft der Feuerwehren im Notfall.

Auch Kommandant Franz Holzmann zeigt sich sehr zufrieden: „Ich bin wirklich stolz auf alle unsere Helfer und Kameraden und freue mich riesig über den Erfolg des Festes und der Bewerbe, sowie über den Besuch unserer Partnerwehr aus Bayern“ und weiter „die intensive Arbeit mit den Festlichkeiten erlaubte aber leider nicht jene Aufmerksamkeit, die dieser Besuch erfordert und verdient hätte - aber das kann ja mit einem Gegenbesuch wieder ausgebessert werden.“

Schon in dieser Woche ging es wieder rasant mit dem Neubau weiter, die Fundamentarbeiten wurden begonnen – mehr dazu in der stets aktuellen Website www.ff-hain-zagging.at, dort kann man auch über 1.100 Fotos des Festwochenendes anschauen, und auch über 100 Fotos der Ehrungen in HD-Qualität herunterladen.

Arbeiten am Gemeinschaftshaus schreiten voran

 

Die Arbeiten am neuen FF-Gemeinschaftshaus der Generationen schreiten nun zügig voran: die untere Schüttungsschicht durch die Firma Erdbau Marchart wurde bereits hergestellt, um ein exaktes Verlegen der unterirdischen Zu- und Ableitungen zu ermöglichen:

Darauf wurde der Grundriss des Gebäudes samt allen einzelnen Räumen exakt auf die Planierung abgebildet und die einzelnen Anschlussstellen genau festgelegt – nur so war es möglich, die Anschlusspunkte von allen Leitungen an die richtigen Stellen auch in „Natur“ zu platzieren. An drei „Kanal-Bautagen“ wurden so über 200 lfm Abwasserleitungen – 2 Hauptstränge samt den dazugehörigen 15 Anschlussstücken verlegt – alles in Eigenregie durch die Kameraden der Feuerwehr. Auch der Regenwasserkanal mit einer Länge von beinahe 300 Metern wird demnächst von den Kameraden selbst verlegt werden.

Der Bauzeitplan wurde zwar durch die nasse Witterung während der Aufschüttung weiter nach hinten gerückt, da es aber keinen Zeitdruck und kein bestimmtes Ultimo gibt, wird besonders Wert auf gute Qualität der Leistung gelegt. Die Zusammenarbeit mit der Fa. Erdbau Marchart wie und auch mit der Fa. Jägerbau klappt hervorragend, sodass auch in dieser Hinsicht nichts zu wünschen übrig bleibt. Ein Statiker wird die notwendigen Bewehrungspläne und Grundlagenberechnungen beistellen, dann können auch weitere Vergaben durchgeführt werden.

Erst wenn alle notwendigen Grabarbeiten abgeschlossen sind – der Stromanschluss und die Glasfaserleerverrohrung werden demnächst erwartet - wird der fehlende obere Schüttungsteil (ca. 50 cm) aufgebracht und entsprechend verdichtet, um darauf dann das Gebäude zu errichten.

Im Bereich des Übungs- und Trainingsplatzes wurde eine große Menge an Aushubmaterial der nunmehr abgeschlossenen Kanalbauarbeiten der Gemeinde fachgerecht eingebaut, womit auch ein Einsparungspotential der Gemeinde ausgenützt werden konnte: das Aushubmaterial braucht nun nicht kostenintensiv deponiert werden, und die entsprechenden Lagerflächen am Bauhof sind wieder frei verfügbar. Die weggeschobene humose Bodenschicht wird abschließend wieder über diese Flächen aufgebracht.

Wasseranschluss hergestellt

Die Firma Jägerbau stellte bereits den Wasseranschluss her, in diesem Zusammenhang wurde auch ein zusätzlicher „Streckenschieber“ in die öffentliche Wasserleitung zwischen Hain und Zagging eingebaut, um bei Wartungsarbeiten oder einer notwendigen Leck-Suche eine weitere Abgrenzungsmöglichkeit zu haben. Bei der Verlegung der Wasserleitung wurde weit in die entsprechenden Ackerflächen hineingerückt, um einem Postkabel, einer Straßendrainage und dem Schmutzwasserkanal der AWG Hain aus dem Wege zu gehen – die Feuerwehr bedankt sich auf diesem Weg bei den jeweiligen Besitzern für deren Entgegenkommen.

Feuerwehrfest erzwingt Baustopp

Die Vorbereitungsarbeiten zum großen Feuerwehrfest von Freitag, 24. Juni bis Sonntag, 26. Juni unterbrechen naturgemäß einige Zeit den weiteren Baufortschritt: am Freitag stehen ab 16 Uhr die Bezirksjugendbewerbe auf dem Programm, ab 20 Uhr wird die „3. Hainer Hitparade“ zum Besten gegeben, in der Pause findet die Siegerehrung statt. Am Samstag steigt die traditionelle Gartenparty mit den bekannten „DJ Stonebeats“, am Sonntag folgen ab 8 Uhr die Abschnittsleistungsbewerbe und um 9 Uhr die Feldmesse mit anschließendem Frühschoppen. Die Ehrung langjähriger Feuerwehrkameraden durch die BH St. Pölten beginnt um 13 Uhr, letzter Programmpunkt ist um 14 Uhr die Siegerehrung, das Fest klingt bis zum Abend gemütlich aus.

Umfassende Information

Das neugewählte Kommando der FF Hain-Zagging legt besonderen Wert auf Information: der Web-Auftritt wurde völlig neu gestaltet – unter : www.ff-hain-zagging.at wird stets aktuell und umfassend über alles Wesentliche aus dem eigenen Feuerwehrbereich informiert – dies geschieht Großteils durch FF-Kamerad Franz Higer, der auch für die informative Website www.obritzberg.info verantwortlich zeichnet. Zusätzlich ist die FF Hain-Zagging in den „Sozialen Medien“ unter www.facebook.com/ff.hainzagging vertreten, außerdem wurde ein eigenes „picasa-Foto-Album“ angelegt, in dem inzwischen über 1.600 Fotos - entstanden seit der freiwilligen Fusion im heurigen Jänner - online zu sehen sind.

„Managementfähigkeiten und Kameradschaft“

sind die wichtigsten Eigenschaften, die das neue Kommando einbringen muss – einerseits erfordert die Baustelle enorme organisatorische (und auch fachliche) Fähigkeiten: schon die Planung, aber jetzt noch mehr die Ausschreibungen und Verhandlungen mit den vielen unterschiedlichen Firmen, die Koordination der Arbeiten und auch die Einteilung der benötigten freiwilligen Mitarbeiter fordert die Feuerwehrführung, zudem die eigentlichen Aufgaben der Wehr nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Zum anderen ist nach der Fusion Fingerspitzengefühl und aufrichtige Kameradschaft gefragt, beides scheint sehr gut gelungen zu sein: der Weg und die Richtung stimmen jedenfalls perfekt!

 

2016 06 11 Schmutzwasserkanal verlegt

Schmutzwasserleitung an die Abwassergenossenschaft Hain angeschlossen: (vlnr.) Franz Letschka, Kdt.-Stv. Bernhard Letschka, Philipp Pinz im Bagger und Christian Leeb folgen gerne den Anweisungen von Fachmann Christian „Gigs“ Krumböck (2.v.l. – in der Künette)

FF-Einsätze in NÖ

Status des NÖ Alarmierungsnetzes

 

Aktuelles Wetter

 

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Wetterradar

 

Müll-Abfuhrplan

gvu stpoelten

 

Wasserstände

Wasserstand und Hochwasser

 

FF-Logo

Feuerwehr Logo HZ

 

Kontakte

kontakte