Aktuelles

 
Stellungnahme ÖBFV:
ÖBFV Stellungnahme   Entgeltfortzahlung
- - - - -
Kartenvorverkauf gestartet:
Karten ab sofort bei Josef Hahn: +43650 7604125

Demnächst

 

Sa., 29. Juni:

Kirchliche Trauung Franz & Dunja (12 Uhr)

 

weitere Termine

Wenn am 22. Oktober das „FF-Gemeinschaftshaus der Generationen“ von Landesrätin Barbara Schwarz im Beisein von viel lokaler Prominenz, Vereinen und Körperschaften, sowie unzähligen Feuerwehrkameraden eröffnet wird, so bildet das den Abschluss und Höhepunkt einer sehr intensiven, knapp 15-monatiger Bauphase:

Im Dezember 2010 wurde der Vorschlag für eine Fusion der beiden Feuerwehren Hain & Zagging auf Basis eines neuen, gemeinsamen FF-Hauses aufgenommen, in der Folge ein geeigneter und auch verfügbarer Standort gesucht. Im Frühjahr 2014 wurde in geheimer Abstimmung die freiwilligen Fusion und der Neubau auf dem jetzigen Standort mit großer Mehrheit beschlossen, damit begann die umfassende Konzeptplanung, die sich über 1 ½  Jahre erstreckte. Die besondere Herausforderung daran war die ideale Verknüpfung des eigentlichen Feuerwehrbereiches mit dem „öffentlichen“ Bereich, der auch allen Vereinen und der Allgemeinheit zur Nutzung zur Verfügung stehen wird.

Im Juli 2015 begann die Einreichplanung ebenso wie die Finanzierungsverhandlungen, die mit einem Gemeinderatsbeschluss am 15. Dezember 2015 erfolgreich abgeschlossen wurden.

Bereits am 17. Jänner 2016 fusionierten die beiden Wehren – auch mit der turnusmäßigen Neuwahl eines neuen Kommandos zur nunmehrigen FF Hain-Zagging. Der Gemeinderatsbeschluss zur Umsetzung des Neubau-Projektes folgte am 23. Februar und schon am 30. März wurde die Bauverhandlung erfolgreich abgeschlossen, 2 Tage darauf erfolgte der Spatenstich durch den jetzigen LH-Stv. Stephan Pernkopf.

Die ersten Erdarbeiten erfolgten am 9. Mai 2016, es folgten weitere Planierungen und die Aufschüttung, die durch die nasse Witterung stark behindert wurden. Die ersten Umsetzungsarbeiten durch die FF-Kameraden erfolgten am 4. Juni mit der Verlegung des Schmutzwasser- und Regenwasserkanales, die Fundamentarbeiten wurden bereits Ende Juli abgeschlossen, wobei  In Summe 277 m³ Beton und ca. 14 t Eisen verarbeitet wurden.

Am 3. August begannen die Maurerarbeiten, die mit der Gleichenfeier am 30. Dezember den Abschluss fanden.

Das Jahr 2017 stand im Zeichen der sehr herausfordernden und zeitintensiven Innengestaltung und Fertigstellung, die letztendlich mit der Eröffnung am 22. Oktober den Abschluss finden wird – bis dahin werden ca. 20.000 freiwillige und unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet worden sein, sowie unzählige kostenlose Maschinen- und Gerätebeistellungen. Besonderer Wert wurde auch die Ausschreibung der einzelnen Gewerke, sowie auf Transparenz und Kosteneffizienz gelegt – dadurch konnten die Baukosten trotz notwendiger Ergänzungen eingehalten werden.

Der Mannschaftstrakt hat eine Grundfläche von 21 x 21 m, der mehrfach teilbare Saal hat 20 x 10 Meter, wobei auch eine Teeküche und das Musikvereinslager integriert sind. Dieser Mehrzwecksaal kann und wird auch für Verschiedenstes genützt, neben Sitzungen, Musikproben, Versammlungen, kleinen Feiern bis zu Vorträgen, Seniorenturnen & Joga, oder z.B. einer Buchausstellung, die bereits am 14. und 15. Oktober – also noch vor der Eröffnung - stattfindet. Daneben finden auch die Einsatzgarderobe, die Sanitärräume und der vorgeschriebener Einsatz-Leitraum im Erdgeschoss Platz.

Im Obergeschoß (200 m²) befinden sich der Jugendraum, ein Besprechungszimmer, sowie Lagerräume für Feuerwehr und Landjugend, die restliche Fläche dient als einstweilige Raumreserve.

Die Fahrzeughalle hat eine Länge von 32 Metern, wobei in diesem Bereich auch der Haustechnikraum und die Schmutzschleuse untergebracht sind, die Feuerwehr kann künftig durch 4 große Tore zum Einsatz ausrücken. Eine überdachte Durchfahrt kann für den Festbetrieb mittels Planen verschlossen werden, ein Katastrophenschutzlager mit 120 m² ermöglicht die Lagerung diverser Geräte und Materialien.

Ein angrenzender Kinderspielplatz und ein Übungs- und Trainingsplatz rundet die vielseitige Nutzungsmöglichkeit ab, die Zufahrt erfolgt über den Fladnitzbegleitweg.

Die Gesamtprojektkosten wurden mit € 1,87 Mio. veranschlagt, darin sind auch die Baugrundkosten berücksichtigt, die Kosten für den Gebäudebereich wurden mit € 1,43 Mio. geschätzt - diese Kosten werden von Gemeinde, Land NÖ und durch Eigenleistungen der Feuerwehr je zu einem Drittel getragen.

Den allergrößten Teil der Bauarbeiten erbrachten naturgemäß die Kameraden der Feuerwehr, eine genaue Abgrenzung ist insofern unmöglich, da die meisten Kameraden auch Mitglied im Musikverein, der Landjugend oder anderen örtlichen Vereinen sind – sicher ist jedenfalls, dass sich viele Kameraden herausragend für dieses Projekt eingesetzt haben, aber auch, dass von allen eine unglaubliche Leistung erbracht wurde und sie sich dementsprechend auf den Abschluss der Bauarbeiten und die Eröffnung freuen. Die Hainer Bevölkerung hat eine enorme Summe im Zug der Bausteinaktion zur Finanzierung der Innenausstattung – die auch allen Bürgern zu Gute kommt – gespendet.

Die Eröffnungsfeier beginnt am Samstag, 21. Oktober um 15 Uhr mit einem Familien- und Action-Day, wo interessante Feuerwehrfahrzeuge ausgestellt sind und auch ein Zauberer vorbeischauen wird. Ab ca. 18 Uhr kann zu den Klängen der Musikgruppe „Achtung“ das Tanzbein geschwungen werden.

Der offizielle Eröffnungsfestakt beginnt am Sonntag, 22. Oktober um 9 Uhr, die Feier wird von ÖFB-Stadionsprecher Andi Marek moderiert, nach dem Festakt wird zum Frühschoppen mit dem Musikverein Hain geladen – jeder ist herzlich willkommen.

Während der Eröffnungstage wird zu Hausführungen geladen, für Speisen & Getränke ist bestens gesorgt.

 

Textanpassung erlaubt - bei Wunsch nach Fotos / Grafiken: Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FF-Einsätze in NÖ

Status des NÖ Alarmierungsnetzes

 

Aktuelles Wetter

 

Unwetterzentrale

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

 

Wetterradar

 

Müll-Abfuhrplan

gvu stpoelten

 

Wasserstände

Wasserstand und Hochwasser

 

FF-Logo

Feuerwehr Logo HZ

 

Kontakte

kontakte